Olympiamannschaft mit Vorbereitungen für Sotschi 2014 im Plan

Die Deutsche Olympiamannschaft liegt in ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi (7. bis 23. Februar 2014) im Plan. “Die bisherigen Ergebnisse des vorolympischen Winters lassen uns zuversichtlich vorausschauen. Wir möchten in Sotschi erneut um den Sieg in der Nationenwertung kämpfen”, sagt die für Leistungssport zuständige DOSB-Vizepräsidentin Christa Thiel, anlässlich des am Donnerstag bevorstehenden Ein-Jahres-Countdowns für die ersten Winterspiele in Russland. Als größte Konkurrenten im Kampf um die Spitze erwartet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Gastgeber Russland, Kanada, den Erstplatzierten der Winterspiele von 2010, Norwegen, die USA und Österreich.

Während sich eine DOSB-Delegation angeführt von Generaldirektor Michael Vesper und Leistungssportdirektor Bernhard Schwank von Mittwoch (6. Februar) bis Freitag (8. Februar) beim Chef-de-Mission Seminar vor Ort einen Eindruck vom Stand der Vorbereitungen macht, geht es für die beiden deutschen Eishockey-Nationalmannschaften in diesen Tagen vor heimischem Publikum um die Olympia-Qualifikation. Die Frauen kämpfen in Weiden um ihre letzte Chance, sich für die Spiele zu qualifizieren, die Männer in Bietigheim-Bissingen (Turniere jeweils vom 7. bis 10. Februar). Bei beiden Wettbewerben präsentiert der DOSB die Deutsche Olympiamannschaft mit ihrem Motto “Wir für Deutschland”.

Die hoffnungsvollsten deutschen Medaillenanwärter hat der DOSB derweil in seinem DOSB-Olympia-Top-Team Sotschi 2014 versammelt. 124 Athletinnen und Athleten werden die bestmöglichen Rahmenbedingungen geboten, um sich reibungslos auf die Spiele vorbereiten zu können. Diese Sportlerinnen und Sportler werden auch im Social Hub der Olympiamannschaft unter www.deutsche-olympiamannschaft.de vorgestellt. Hier können die Fans der Deutschen Olympiamannschaften ihren Athletinnen und Athleten ganz nah sein und sie mit Facebook-Posts oder Twitter-Nachrichten anfeuern.

Definiert sind auch schon die Qualifikationswege zu den Olympischen Winterspielen. Diese wurden in den Nominierungsgrundsätzen und den sportartspezifischen Nominierungsrichtlinien festgeschrieben, die auf der DOSB-Homepage unter www.dosb.de/sotschi2014-dokumente abgerufen werden können. Die Nominierungssitzungen des DOSB-Präsidiums sind für den 19. Dezember 2013 und den 23. Januar 2014 geplant.

Bei den Winterspielen wird es zwölf neue Wettbewerbe in sechs Disziplinen geben: (Biathlon/Mixed-Staffel, Eiskunstlaufen/Teamevent, Rennrodeln/Team-Staffel, Ski Freestyle/Slopestyle Männer und Frauen sowie Halfpipe Männer und Frauen, Skispringen/Frauen und Snowboard/Parallelslalom Männer und Frauen sowie Slopestyle Männer und Frauen). Diese Entscheidung hatte die IOC-Exekutive im Juli 2011 getroffen. Damit werden an den Spielen fast 2900 Athletinnen und Athleten teilnehmen, die in drei Olympischen Dörfern untergebracht sind: im Costal Village in Sotschi mit 2000 Betten, im Mountain Village mit 2900 Betten und im Endurance Village mit 1100 Betten.

ZEITPLAN

   - 2. Quartal 2013 - Berufung der Mannschaftsleitung
   - 19. Dezember 2013 - 1. Nominierung durch das DOSB-Präsidium
   - 23. Januar 2014 - 2. Nominierung durch das DOSB-Präsidium
   - 24. Januar 2014 - Voreröffnung der Olympischen Dörfer 
     (Möglichkeit für die NOKs, mit dem Aufbau zu beginnen)
   - 30. Januar 2014 - Öffnung der Olympischen Dörfer
   - 7. Februar 2014 - Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele
   - 23. Februar 2014 - Schlussfeier der Olympischen Winterspiele
   - 26. Februar 2014 - Schließung der Olympischen Dörfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.